Herbstmarkt in Cadenberge

Zur Eröffnung des diesjährigen Herbstmarktes (21. - 23.10.2006) versammelten sich am Samstag um 14 Uhr die Mitglieder des Cadenberger Rates zusammen mit den Schaustellern vor dem Rathaus.

Jörg von See (CDU) begrüßte als stellvertretender Bürgermeister die Teilnehmer der Marktbegehung und informierte in einer kleinen Ansprache über die Geschichte der hiesigen Märkte mit Wissenswertem, das er aus der Cadenberger 850-Jahr-Chronik des Ortsheimatpflegers Erich Müller zusammengetragen hatte.

Freundlicherweise stellte Jörg von See den Inhalt seines geschichtlichen Abrisses hier zu Verfügung.

Jörg von See - Klick vergrößertDemnach gibt es den Cadenberger Herbstmarkt seit mindestens 558 Jahren, denn wie in den Aufzeichnungen vermerkt, überfielen am 21. September Anno 1448 fünf Räuber aus den Kirchspielen des Sietlandes hier rechtschaffene Bremer Kaufleute.

Das Marktrecht verliehen Bremer Erzbischöfe aber vermutlich schon um 1200 der Gemeinde. So finden seit Jahrhunderten die örtlichen Märkte auf dem kircheneigenen Gelände im “Pumpendreieck” des Marktplatzes statt. Dieses Areal hat die Gemeinde im Jahr 1906 von der Kirche gepachtet und 1967 käuflich erworben.

Früher wurden hier große Viehmärkte abgehalten, zumindest seit 1722 ist dies bekannt. Zum Herbstmarkt wurde der Viehmarkt, der immer montags stattfand, ab dem 20.10.1817. Er nahm einen bedeutsamen Aufschwung, als die Eisenbahn von Harburg nach Cuxhaven 1882 gebaut wurde. So fuhren am 17.10.1890 eigens zwei Sonderzüge des Königlichen Eisenbahnbetriebsamtes Harburg zum Herbst-, Vieh- und Kramermarkt nach Cadenberge.

Weiter im Text geht es hier ...

nach oben

Fortsetzung der Rede Jörg von Sees zur Geschichte der Cadenberger Märkte:

Damals im Jahre 1909 wurden hier 65 Waggons mit Vieh verladen, und auch die Schausteller reisten mit dem Zug an.

Zu Beginn des 1. Weltkriegs wandelte sich der Schwerpunkt zum sog. “Remontenmarkt”, einer Pferdeaushebung auf dem Marktplatz und in der Stader Straße zu Kriegszwecken. Die Cadenberger Märkte fanden auch während der Weltkriege statt. Nach Kriegsende erstmals wieder am 14. November 1945.

Die Viehmärkte brachten bis zu 1600 Stück Hornvieh in der Bahnhofstraße auf, wo in der Gastwirtschaft Henni Karsten oder in der Schlachterei Hess über das weitere Schicksal der Tiere entschieden wurde.

Auch durch die zunehmende Motorisierung verschwanden immer mehr Kühe, Pferde, Schweine und Schafe von der Bildfläche, und die Märkte bekamen nun den Charakter des reinen Vergnügens.

Seit den 80er Jahren haben die ansässigen Geschäftsleute interessante Gewerbeschauen veranstaltet, die stets eine große Anzahl Besucher ins Zelt lockten und seitdem einer der Höhepunkte des Marktgeschehens sind.

Die bekanntesten Schausteller sind die Familien Fehring, Greger, Lenzsch, Hanstein, Schwarz und Tiedemann. Am bekanntesten aber, und wohl auch am längsten dabei seit 1882, ist Familie Hennig, deren Sohn Alfred 1955 in einem Marktwagen hier in Cadenberge geboren wurde und nach der letzten Wahl als Vertreter der SPD dem Gemeinderat mit angehören wird.

Abschließend bedankte sich Jörg von See bei allen Ratsmitgliedern und Zuhörern für ihre Aufmerksamkeit und schloss alle Schausteller, Gewerbetreibende und den Gewerbeverein, die Mitglieder der Verwaltung und des Bauhofes, Marktmeisterin Ingrid Gräper sowie Samgemeindebürgermeisterin Bettina Gallinat in seine Dankesworte ein, die er mit den plattdeutschen Worten beendete:

“Cumbarger Markt, so wiet bekannt,
de aller grötse in dat Land!”

Marktbegehung

Ratsbummel

Kleiner Umtrunk

Flugsimulator

Rückkehr auf die Erde

Hurrah, wir leben noch!

Starostas Bratwurststand

Auf Wiedersehen und alles Gute!

Marktübersicht

Mit Kind und Kegel unterwegs

Massenweise Besucher

Die ersten Fahrversuche

Frauen am Steuer

Nachwuchs auf Rädern

Herbstnebel

Nachtfahrten

Zu Gast im Zelt

Oktoberfest im Gewerbezelt

Charmante Bedienung

Drogerie Hunger

Aussteller

Vogelschau

Kinderkarussell

Schöne Aussichten

Hydraulik-Schleuder

Besucherstrom

Fahrradhalle Schlüer

Drogerie Hunger

Zuckerbude

Scooter am Abend

Crashkids

Verfolgungsjagd

Karambolage

Sinfonie in bunt

Je später der Abend ...

Montag - Sonnentag

 

Zur Foto-Galerie ...

Banner cadenberge-online
Bildergalerie
zum Herbstmarkt 2006
Internat und Taubenhaus - Foto: A.Protze - Klick vergrößert

Copyright:

Internet-Service
Andreas Protze

Logo2 in Gold der Internet-Agentur Andreas Protze