Wetterbericht für Cadenberge und Umgebung - symbol by courtesy of www.MouseRunner.com

Wetteraussichten...

Zur Website des TSV Germania Cadenberge e.V.
TSV Geversdorf Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...
TSV Neuhaus/Oste Logo - Copyright: Rainer Horch - Klick vergrößert.
VfL Wingst Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...

Copyright:

Logo2 in Gold der Internet-Agentur Andreas Protze

Internet-Service
Andreas Protze

Herren & Frauen-Fußball
Berichte 2010/11 S.1

 

Fußball-Grafik Senioren-Bereich - Copyright: A.Protze

Willkommen auf cadenberge-online zur Fußballserie 2010/11 - Hinrunde. Auch in diesem Spieljahr stehen wieder die Mannschaften aus der Samtgemeinde Am Dobrock im Mittelpunkt, es werden jedoch nur noch Mannschaften gelistet, die Spielberichte abgeben! Vereine aus der Umgebung können auf Wunsch auch aufgenommen werden, müssen sich aber ebenso mit Meldungen von Ergebnissen, Torschützen oder Berichten per E-Mail oder telefonisch unter 0 47 77 - 93 16 21 (AB) aktiv beteiligen. Spieler, Trainer, Betreuer, Offizielle oder Fans können Infos einliefern, auch die Gegner. Alle Beiträge werden so schnell wie möglich veröffentlicht, sofern sie sachlich und fair sind. Vielen Dank allen, die zum Informationsfluss beitragen!

TICKER- MELDUNGEN:

ZUM AKTUELLEN SPIELTAG ...

 Berichte vom vorhergehenden Spieltag ...

Fußballticker auf cadenberge-online
+ + + Der Ball rollt wieder ... durchwachsener Start der hiesigen Teams in die neue Saison 2010/11 ... Ergebnisse von Samstag, 07.08.2010 ... Frauen-Kreisliga Cuxhaven: TSV Hollen-Nord - VfL Wingst II 2:2 ... SC Hemmoor - TV Langen 1:0 + + + Herren 3. KREISKLASSE Staffel I: TSV Oberndorf II - TSV Germania Cadenberge II 0:6 + + + Ergebnisse von Sonntag, 08.08.2010 ... Bezirksliga 4 Lüneburg: TSV Apensen - TSV Germania Cadenberge 3:2 + + + Frauen-Bezirkspokal 1. Hauptrunde: VfL Wingst - SG Bassen/Posthausen 6:7 n. E. + + + Herren Kreisliga Cuxhaven: TSV Geversdorf - SF Sahlenburg 7:2 + + + 1. KREISKLASSE Staffel I: VfL Wingst - TSV Lamstedt II 0:1 + + + 3. KREISKLASSE Staffel I: SG Wanna-Lüdingworth III - VfL Wingst II 1:3 + + + Hinweis: Hier im Ticker erscheinen nur noch Ergebnisse von Spielen mit Berichten + + +

 

Bezirksliga 4 Lüneburg

TSV Apensen - TSV Germania Cadenberge 3:2 (1:1)
Sonntag, 08.08.2010, 15:00 Uhr, 1. Spieltag. 150 Zuschauer.
BzL-Schiri: Tim-Lennart Stockhaus, VfL Jesteburg.
Sportplatz Grundschule,Schulstraße 13, 21641 Apensen (b.Buxtehude)

Cadenberge durch zwei Elfmeter um den Sieg gebracht

(jr/ap) Eine katastrophale Schiedsrichterleistung bescheinigte Cadenberges Trainer Jens Riedel dem “12. Mann”, der seiner Meinung nach zwei völlig unberechtigte Elfmeter für Apensen pfiff, die dem Aufsteiger zu einem sehr schmeichelhaften Sieg verhalfen.

Die Germanen waren fast über die gesamte Spielzeit die dominierende Elf und erarbeiteten sich sofort Chance über Chance, die sie jedoch allesamt ausließen. So vergaben Felix Alicke (5.), Steve Lorenz (13.), Tobias Steffens bei zwei Freistößen, die der Torwart entschärfen konnte (16. und 30.), und noch mal Felix Alicke in der 38. Minute sehr gute Gelegenheiten zur Führung.

Nach einer abgewehrten Cadenberger Ecke mit unzureichender Abdeckung des Rückraums konnte Apensen in der 40. Minute zum ersten Mal gefährlich vor das Gästetor kommen, Germanias Abwehr und Torwart überlaufen und das 1:0 schießen, was den Spielverlauf auf den Kopf stellte.

Aber nur drei Minuten später klingelte es auch bei Apensen. Philipp Stangneth setzte Tobias Steffens über rechts schön ins Szene und der schob den Ball zum hochverdienten 1:1 am Torwart vorbei ins lange Eck.

Auch nach dem Wechsel lagen die Spielanteile zum großen Teil bei den Gästen, die das Geschehen über weite Strecken kontrollierten. Zwangsläufig fiel in der 49. Spielminute das 1:2 durch Philipp Stangneth, der mit einem satten 20-Meter-Schuss an den Innenpfosten die überfällige Führung erzielte.

Das Unheil nahm aber seinen Lauf, als Apensen in der 62. Minute einen Freistoß bekam, der aus 40 Metern hoch in den Strafraum geschlagen wurde. Beim Versuch zu klären wurde Keeper Patrick Hackmann von einem Stürmer der Hausherren behindert und der Schiedsrichter pfiff auch. Die Germanen legten sich den Ball zum Freistoß zurecht, doch zum Entsetzen aller Gäste deutete der Referee auf den Elfmeterpunkt - nur er schien zu wissen, warum. So erzielte Apensen das 2:2.

Aber es kam noch schlimmer. Aus gleicher Position wurde der Ball erneut lang in den Cadenberger Strafraum befördert. Patrick Schmarje und sein Gegenspieler wollten beide den Ball spielen und kamen gemeinsam zu Fall. Was passiert? Wieder Strafstoß gegen die Germanen und es hieß plötzlich 3:2 für den Aufsteiger.

Trainer Riedel platzte angesichts solcher Fehlentscheidungen der Kragen und er musste sich daraufhin vom seines Erachtens ”arrogant” auftretenden Schiedsrichterassistenten zurechtweisen lassen. Selbst die Apensener Zuschauer mussten über diese Geschenke lachen, die die Germanen um die Früchte ihres guten Spiels brachten.

Für die nächste Viertelstunde verloren die geschockten Cadenberger den Rhythmus und als sie sich in den letzten 10 Minuten wieder gefangen hatten, gelang es ihnen nicht mehr, die Niederlage abzuwenden. Dabei vergab Kevin Meyer noch eine “100prozentige” Torchance zum Ausgleich, als er den Ball aus 2 Metern Entfernung über die Latte schoss.

TSV Germania Cadenberge: Patrick Hackmann (Tor), Thorben Bornhöft, Domenic Karberg, Patrick Schmarje, Felix Riedel (85. Marten Schruteck), Steve Lorenz, Ahmet Harmaner, Felix Alicke (49. Dennis Sander), Tobias Steffens, Philipp Stangneth, Niklas Hinck (72. Kevin Meyer).

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel  zur aktuellen Tabelle in dieser Staffel

Kreisliga Cuxhaven

TSV Geversdorf - SF Sahlenburg 7:2 (4:1)
Sonntag, 08.08.2010, 15:00 Uhr, 1. Spieltag. 100 Zuschauer.
Schiri: Peter Trautmann, TuRa Hechthausen.
Sportplatz Ostehallenstraße, 21784 Geversdorf.

Geversdorf startet mit einem Paukenschlag in die neue Saison!

(ap) Beide Mannschaften begannen sehr offensiv, wobei sich die Gäste in den ersten Minuten ein wenig hervortaten und in der 13. Minute aus der linken Strafraumhälfte durch Nino Valjevac auch in Führung gingen. Dabei hinterließ die Geversdorfer Abwehr keinen guten Eindruck.

Es war aber nur ein Strohfeuer der Roten, denn nun ging ein Ruck durch die Oste-Elf. Allen voran gab Stefan Heidtbrock mit großem Kampf das richtige Beispiel und riss damit seine Mitspieler nach vorne. Auch Hannes Postel und Mirko Stroh verdienten sich kämpferische Bestnoten, wobei Letzterer auch noch zwei schöne Tore in der 2. Hälfte erzielte.

Stefan Heidbrock nahm in der 19. Spielminute einen langen Pass aus dem Mittelfeld auf, überlief Sahlenburgs schwerfällig wirkende Abwehr und hob den aufspringenden Ball über den gegnerischen Torwart zum 1:1-Ausgleich ins rechte Eck.

Zehn Minuten später sorgte er für die Wende, als er sich wieder durchtankte, einen kaum noch zu erreichenden Ball mit einem artistischen Seitfallzieher, der noch aufsetzte und die Abwehr übersprang, in die Mitte des Fünfers hereingab, wo Christoph Hagenah mutterseelenallein stand und die Kugel ungestört zum 2:1 einköpfen konnte.

Doch damit nicht genug. Nach einem Foul an Timo Metje gab es in der 39. Minute Strafstoß für Geversdorf. Mannschaftsführer Florian Höhk verwandelte ihn präzise halbhoch neben den rechten Pfosten zum 3:1. Und Jonathan Löffler sorgte sogar noch für das beruhigende 4:1 eine Minute vor der Pause durch einen Schuss an dieselbe Stelle.

Wer erwartet hatte, das Spiel würde nach diesem Muster weiterlaufen, wurde zunächst etwas enttäuscht, denn in der 2. Halbzeit bestimmten die Sahlenburger zunächst für knapp 20 Minuten die Partie, ohne aber echte Torgefahr zu erzeugen.

Stefan Heidbrock beendete diese Flaute in der 62. Minute mit einem kraftvollen Solo, übersprang samt Ball den Torwart und schob zum 5:1 ein. Drei Minuten später erkämpfte er sich die Kugel erneut auf dem linken Flügel und flankte in den Sechzehner zu Mirko Stroh, der völlig frei am rechten Torraum stand. Mit einer Direktabnahme drückte er die Vorlage schön neben den rechten Innenpfosten zum 6:1 ins Netz.

10 Minuten später hatte Mirko Stroh wieder viel Raum in Tornähe und schlenzte die Kugel “mit Auge” aus gut 12 Metern diesmal flach in die linke Seite zum 7:1. Das letzte Wort hatten aber ebenso wie das erste die Gäste, die jedoch in der Abwehr große Schwächen zeigten.

In der 91. Minute gab es einen Freistoß für sie in 30 Meter Torentfernung auf dem rechten Flügel. Marius Strunk zirkelte den Ball auf den 2. Pfosten, wo ihn Nino Valjevac über Christian Köster und Torwart Peter Detje hinweg ins lange Eck zum 7:2-Endstand köpfte.

Geversdorf zeigte eine gute Chancenverwertung, enorme Kampfkraft und läuferisch mehr Biss, legte aber auch zwei “Ruhephasen” ein jeweils zu Beginn beider Halbzeiten. Trainer Ernst Hülsen bemängelte das Abwehrverhalten der Mannschaft bei den beiden Gegentoren, die seiner Meinung nach unnötig waren.

Alles in allem können die Oste-Kicker mit diesem Start nach Maß aber sehr zufrieden sein. Sie boten eine starke Leistung gegen eine Sahlenburger Elf, die über weite Strecken des Spiels enttäuschte, und stehen nun erst einmal da, wo sie hin wollen.

TSV Geversdorf: Peter Detje (Tor), Andre Scheibel, Christoph Hagenah, Christian Köster, Jonathan Löffler, Florian Höhk, Timo Metje (77. Julian Uhlig), Stefan Heidtbrock (84. Florian Bull), Mirko Stroh, Jens von Bargen (72. Thorben Kunze). Trainer: Ernst Hülsen, Co-Trainer: Reiner Blohm.

SF Sahlenburg: Matthias Walther (Tor), Carlos Marques-Padinha, Matthias Koerwien, Björn Treinis, Lopes Helder, Martin Grimm, Marius Strunk, Sören Uken, Tarkan Bingoel, Americo Pinho, Tobias Osterland (2. Hz.), Jan Zierow, Niels Mester, Nino Valjevac, Jose Terroso Agra (ETw). Trainer: Randy Kneifel, Betreuer: Manfred Thamer und Volker Debrodt.

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel  zur aktuellen Tabelle in dieser Staffel

Stefan Heidtbrock erzielt den 1:1-Ausgleich für die Gastgeber beim Fußball-Kreisliga-Punktspiel: TSV Geversdorf - SF Sahlenburg 7:2 am 08.08.2010 - Foto & Copyright: A. Protze - Klick auf das Bild vergrößert.

Spielfotos Geversdorf - Sahlenburg: Das 1:1 durch Geversdorfs überragenden Stürmer an diesem Tag, Stefan Heidbrock (re.), der Sahlenburgs Torwart Matthias Walther (li.) mit diesem Heber in die rechte Ecke überlistet. Fotos: ap, Klick vergrößert.

Sahlenburger Führung durch Nino Valjevac beim Fußball-Kreisliga-Punktspiel: TSV Geversdorf - SF Sahlenburg 7:2 am 08.08.2010 - Foto & Copyright: A. Protze - Klick auf das Bild vergrößert. Christoph Hagenah köpft das 2:1 beim Fußball-Kreisliga-Punktspiel: TSV Geversdorf - SF Sahlenburg 7:2 am 08.08.2010 - Foto & Copyright: A. Protze - Klick auf das Bild vergrößert.

Links: Sahlenburger 0:1-Führung durch Nino Valjevac (Nr. 18, li.).

Rechts: Offen wie ein Scheunentor - Christoph Hagenah (Mitte) köpft das 2:1 für Geversdorf, nachdem Stefan Heidtbrock (re. liegend) denn Ball mit einer Energieleistung hereingebracht hatte. Sahlenburgs Abwehr wirkt etwas orientierungslos, jedenfalls hatte niemand den vorpreschenden Verteidiger mit auf der Rechnung.

Florian Höhk verwandelt einen Elfmeter zum 3:1 beim Fußball-Kreisliga-Punktspiel: TSV Geversdorf - SF Sahlenburg 7:2 am 08.08.2010 - Foto & Copyright: A. Protze - Klick auf das Bild vergrößert. Tor zum 6:1 für die Hausherren durch Mirko Stroh beim Fußball-Kreisliga-Punktspiel: TSV Geversdorf - SF Sahlenburg 7:2 am 08.08.2010 - Foto & Copyright: A. Protze - Klick auf das Bild vergrößert.

Links: Willkommene Gelegenheit zur Resultatsverbesserung: Florian Höhk (2.v.re.) verwandelt einen an Timo Metje begangenen Foulelfmeter sicher zum 3:1 in der 39. Minute.

Rechts: Tor zum 6:1 für die Hausherren durch Mirko Stroh, der nach einer weiteren Vorlage von Stefan Heidtbrock (re. hinten) den Ball mit der Innenseite und im Sprung nahm. Sahlenburgs Keeper stand zwar im richtigen Eck, zeigte aber nicht die zu erwartende Reaktion wie Hechtsprung oder Winkelverkürzung durch Entgegenlaufen.

Frauen-Landesliga Lüneburg:

VfL Wingst - SG Bassen/Posthausen 6:7 n. E.
Sonntag, 08.08.2010, 13:00 Uhr, Frauen Bezirkspokal 1. Hauptrunde.
Schiri: Reiner Fricke, FC Geeste 06.
Jahnsportplatz Hasenbeckallee 37, 21789 Wingst-Dobrock.

Kein Happy-End für Wingster Fußballerinnen

ts. - Was beim Quali-Spiel um den DFB-Bezirkspokal in Oyten so gut klappte, ging diesmal schief: Gewannen die Wingsterinnen letzten Sonntag noch mit 6:5 nach Elfmeterschießen, so waren sie diesmal gegen die SG Bassen/Posthausen mit 6:7 das unterlegene Team. Einem 1:1 nach regulärer Spielzeit folgte ein wahrer Elfmeter-Krimi, bei dem erst der sechzehnte Schuss die Entscheidung brachte.

Im ersten Durchgang entwickelte sich eine rassige Partie zwischen den beiden Landesligisten. Beide Teams neutralisierten sich weitgehend im Mittelfeld, sodass Strafraumszenen Mangelware blieben. Kam doch mal eine SG-Spielerin in die Nähe des VfL-Gehäuses, wurde sie von der gut spielenden Ines Nagel abgefangen. Der VfL bot mit Nele Lührs nur eine Spitze auf, die auf sich allein gestellt nicht viel ausrichten konnte. Mit einem torlosen Remis ging es folgerichtig in die Kabinen.

Die Gästeführung fiel in der 56. Minute wie aus dem Nichts. Nadine Beglau hatte aus knapp 20 Metern Torentfernung einfach mal abgezogen und die Kugel senkte sich hinter Sabrina Steinberg in die Maschen. Die Wingsterinnen verstärkten daraufhin ihre Angriffsbemühungen und Janina Gerdts schaltete sich immer wieder mit in die Offensive ein. Fast wäre ihr in der 62. Minute der Ausgleich gelungen.

Nur 60 Sekunden später machte es Sandra Löffler besser. Eine verunglückte Flanke in den Bassener Strafraum segelte über Freund und Feind hinweg zum 1:1 ins Tor. Weitere zwingende Möglichkeiten gab es auf beiden Seiten nicht und das Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen.

Die dramatische Chronologie: Die SG begann und traf, Jenna Schulz glich aus. Die Gäste legten erneut vor, Sandra Löffler zielte zu genau und traf nur die Latte. Sabrina Steinberg hielt, Janina Gerdts traf zum 3:3. Bassen versenkte die folgenden zwei Elfer sicher, genauso wie Nele Lührs und Sabrina Steinberg, sodass es nach den ersten fünf Schützen 5:5 stand.

Jetzt ging es Schuss um Schuss weiter. Zunächst war die SG erfolgreich, bevor Merle-Marie Schulz zum 6:6 traf. Sabrina Steinberg hielt den folgenden Strafstoß und Bassen verschoss. Martina Buck hatte nun die Entscheidung auf dem Fuß, doch ihr versagten die Nerven und sie vergab. Die Gäste nutzten dies aus, gingen mit 7:6 in Front.

Nun lag alle Last auf den jungen Schultern von Anneke Vagts. Die Wingster Nachwuchsspielerin legte all ihre Konzentration in diesen Schuss, aber die Kugel strich Zentimeter über die Latte.

Das war’s: Der VfL ist nach einer guten Leistung raus aus dem Pokalwettbewerb und kann sich nun voll und ganz auf den Punktspielstart am 28. August konzentrieren.

VfL Wingst spielte mit: Sabrina Steinberg (Tor), Martina Buck, Janina Gerdts, Nele Lührs, Ines Nagel (72. Anneke Vagts), Jenna Schulz, Anna Wesch, Merle-Marie Schulz, Jule Uhtenwoldt (78. Sarah Hutwalker), Yvonne Cordes, Sandra Löffler.

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel  zur aktuellen Tabelle in dieser Staffel

Frauen-Kreisliga Cuxhaven:

TSV Hollen-Nord - VfL Wingst II 2:2 (1:0)
Samstag, 07.08.2010, 17:00 Uhr, 1. Spieltag.
Schiri: Karl-Heinz Brendemühl, TSV Neuenwalde.
Sportplatz 1, Hollen-Nord, Mühlenweg, 21769 Hollnseth-Hollen.

(sch) In der ersten Halbzeit kamen beide Mannschaften noch nicht richtig ins Spiel. Hollen war zwar öfter in Ballbesitz, aber Torchancen blieben auf beiden Seiten aus. In der 38. Minute konnte die Wingster Deckung einmal nicht energisch genug klären und Hollen erzielte per Fernschuss das 1:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren die Wingsterinnen spielbestimmend und drängten auf den Ausgleich. Doch in der 63. Minute fiel das 2:0 für Hollen durch einen Freistoß, der hoch auf das Tor kam und über die Wingster Keeperin hinwegsegelte.

Der VfL Wingst gab sich nicht geschlagen und kam 15 Minuten später durch eine schöne Einzelleistung von Sabrina Steinberg zum Anschlusstor. Das war der Auftakt zur Schlußoffensive gegen jetzt kräftemäßig abbauende Gastgeberinnen.

Das Wingster Anrennen wurde in der 82. Minute durch ein Tor von Yvonne Cordes belohnt. Kurz vor Schluss noch die Riesenmöglichkeit zum Sieg durch Sabrina Steinberg, aber ihr wuchtiger Schuss prallte nur an die Unterkante der Latte.

Wingst II spielte mit: Cinzia Clamor (Tor), Annika Riedel, Sarah Hutwalker, Laura Krüger, Ramona Winter (46. Nathalie Brickwedel), Yvonne Cordes (87. Tamara Schmeelk), Sabrina Steinberg, Rebecca Unruh, Laura Löffler, Katharina Söhl (68. Anja Karsten), Anneke Vagts.

SC Hemmoor - TV Langen 1:0
Samstag, 07.08.2010, 17:00 Uhr, 1. Spieltag.
Schiri: Andreas Rackow, SV Bornberg.
Schulsportplatz Gymnasium Warstade, 21745 Hemmoor.

(ar) Das Spiel endete 1:0 für Hemmoor, wobei in der 5. Spielminute Mareike Schmedes einen Elfmeter verschoss.

 alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel  zur aktuellen Tabelle in dieser Staffel

1. KREISKLASSE Staffel I:

VfL Wingst - TSV Lamstedt II 0:1 (0:0)
Sonntag, 08.08.2010, 15:00 Uhr, 1. Spieltag.
Schiri: Stephan Dankers, TSV Hollen.
Jahnsportplatz Hasenbeckallee 37, 21789 Wingst-Dobrock.

(sch) Fehlstart für die Wingster: In einem insgesamt von beiden Teams defensiv geführten Spiel hatten die Wingster zunächst die besseren Chancen, kamen aber nicht zum Torerfolg. Nach einer halben Stunde wurden die Gäste stärker und hatten auch ihre Möglichkeiten. Torlos wurden die Seiten gewechselt.

Nach einem Abpraller aus der Wingster Abwehr traf Matthias Söhl in der 74. Minute aus 20 Metern zum glücklichen Siegtreffer für Lamstedt.

In der Folgezeit hatten Patrick Mentz und Thomas Flemming noch zwei hochkarätige Chancen zum Ausgleich, vergaben diese aber leichtfertig. Die Gastgeber zeigten sich im Offensivspiel noch stark verbesserungsbedürftig.

Wingst spielte mit: Jörn Weritz (Tor), Marco Elbrandt, Tim Schlobohm, Timo Horeis, Thomas Flemming, Meik Voss, Stefan Kutzinski (72. Dennis Föge), Stefan Hinck, Patrick Mentz.

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel  zur aktuellen Tabelle in dieser Staffel

2. KREISKLASSE Staffel I:

TSV Neuhaus/Oste - SC Hemmoor II 1:3
Freitag, 06.08.2010, 20:30 Uhr, 1. Spieltag.
Schiri: Tobias Vollmers, SV Bornberg. Sportplatz: k.A.

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel  zur aktuellen Tabelle in dieser Staffel

3. KREISKLASSE Staffel I:

TSV Oberndorf II - TSV Germania Cadenberge II 0:6 (0:2)
Samstag, 07.08.2010, 19:00 Uhr, 1. Spieltag.
Schiri: Uwe Wernitsch, MTV Lüdingworth.
Schulsportplatz Bahnhofstr. 26, 21787 Oberndorf.

(fh/ap) Das Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg, denn zumindest in der 1. Halbzeit hatten die Gastgeber bei 2 Lattenschüssen viel Pech. Germanias Zweite kam durch einen Freistoß von Jens Schuhmacher in der 20. Minute zum 0:1, das Jannik Szyborra mit dem Pausenpfiff auf 0:2 erhöhte.

Nach dem Wechsel bauten Jens Schumacher mit seinem 0:3 und Patrick Maaß, der noch einmal aushalf, mit dem 0:4 die Führung weiter aus, so dass jetzt klare Verhältnisse für die Cadenberger bestanden. Für die Oberdorfer Zweite aber noch nicht, denn Vitali Gosenko traf noch einmal die Unterkante des Germanen-Tores ohne zählbaren Erfolg.

Danach schaltete Oberndorf resignierend einen Gang zurück und die Gäste konnten noch zweimal nachlegen. Patrick Maaß erzielte noch das 0:5 und 0:6 für die Cadenberger Zweite und empfahl sich damit für einen längerfristigen Wiedereinstieg.

SG Wanna-Lüdingworth III - VfL Wingst II 1:3 (0:2)
Sonntag, 08.08.2010, 13:00 Uhr, 1. Spieltag.
Schiri: Alexander Radtke, SF Sahlenburg.
Sportplatz Lüdingworth, Liebfrauentrift, 27478 Cuxhaven-Lüdingworth.

(sch) Tobias Meyer brachte die Wingster Zweite durch zwei Treffer in der 5. und 43. Minute in Führung.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber zum Anschlusstreffer, ehe Jens Gerdts in der 75. Minute der 3:1-Siegtreffer gelang. Dógan Elma verschoss dabei noch einen Strafstoß für die Gäste aus der Wingst.

Wingst II spielte mit: Benjamin Maire (Tor), Jens Gerdts, Mike Schäfer, Zafer Elma, Tobias Meyer (Almir Oksini), Jan Grabbe (Michael Schnöwitz), Nils Erdmann (Calus Hülsen), Nils Köllner, Tino Webers, Valon Hajrizi, Dógan Elma.

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel  zur aktuellen Tabelle in dieser Staffel