Wetter.net ...

Wetter.com ...

Regenprognose ...

Donnerwetter ...

Zur Website des TSV Germania Cadenberge e.V.
TSV Geversdorf Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...
VfL Wingst Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...
TSV Neuhaus/Oste Logo - Copyright: Rainer Horch - Klick vergrößert.

Copyright:
Andreas Protze

Samtgemeinde-Fußball
Hinrunde 2017/18

Tipp zu “Suche verfeinern”, d.h. weitersuchen in den Treffern:
a) Suchfeld leeren b) mit einem anderen Begriff weitersuchen

 

Fußball-Grafik Senioren-Bereich - Copyright: A.Protze

Willkommen auf cadenberge-online zur Fußballserie 2017/18 - Hinrunde. Wie bisher stehen die Teams aus der Samtgemeinde Am Dobrock im Mittelpunkt. Es werden nur Mannschaften geführt, die Spielberichte abgeben! Vereine aus der Umgebung können auf Wunsch auch aufgenommen werden, müssen sich aber auch mit Meldungen von Ergebnissen, Torschützen oder Berichten per E-Mail oder telefonisch unter 0 47 77 - 93 16 21 (Mo - Fr 14 - 18 Uhr) aktiv beteiligen. Spieler, Trainer, Betreuer, Offizielle oder Fans können Infos einliefern, auch die Gegner. Alle Beiträge werden so schnell wie möglich veröffentlicht, sofern sie sachlich und fair sind. Vielen Dank allen, die zum Informationsfluss beitragen!

TICKER-MELDUNGEN:

   Zum Herbert-Gluth-Turnier 2017 

Zu den vorherigen Spielen 2017/18 ... 

Fußballticker auf cadenberge-online
+ + + Sonntag, 03.12.2017 ... Auch am 1. Advent fielen fast alle hiesigen Ansetzungen dem nasskalten Wetter zum Opfer ... Der FC Neuenkirchen/Ihlienworth (10.) spielte jedoch in Neuenwalde (15.) und siegte durch ein Tor von Stefan Berndt 1:0 (Kreisliga) + + + Tristesse Ende November durch zahlreiche Spielausfälle wegen Regen, schlechter Leistungen oder klaren Niederlagen - viele Samtgemeindeteams sehnen das Ende der Hinrunde herbei + + + Sonntag, 19.11.2017: Fast alle Spiele sind dem Regen zum Opfer gefallen, bis auf Neuenwalde - Wingst 3:0 (Kreisliga) und Oberndorf - Wingst II 2:2 (2. Kreisklasse) + + + Kreisliga-Nachholspiel unter der Woche, Donnerstag, 16.11.17: Neuenwalde - Geversdorf 0:3 + + +

 

 1-Klick-Sprungmarken zu den Ligen 2017/18

Herren:

 

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

Frauen:

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

Aktuelle Links: RW Cuxhaven, Hallenmasters Cuxhaven, SC Hemmoor

 

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

 

alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel alle Ansetzungen des Spieltages in dieser Staffel

Frauenfußball-Links: Immenbeck, Ahlerstedt/Ottendorf, Werder Bremen, HSV

Kreisliga Cuxhaven

TSV Geversdorf Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...TSV Geversdorf wurde mit dem VGH Fairness-Cup 2016/17 ausgezeichnet

Der VGH Fairness-Cup ist fester Bestandteil im niedersächsischen Fussball. Auch in diesem Jahr wurde wieder die fairste Fussballmannschaft Niedersachsens ermittelt. Die VGH als größter Regionalversicherer in Niedersachsen wird insgesamt über 40 Mannschaften für diese vorbildliche Leistung ehren. Die VGH-Direktion Bremen ehrte nun am 28.11.2017 im Restaurant Leuchtfeuer in Otterndorf, Inh. Dirk Beneke (Trikotsponsor der I. Herren), im Rahmen einer Feierstunde die I. Herren des TSV Geversdorf als Zweitplatzierten in diesem Wettbewerb.

Im Beisein der Mannschaft nahm Vertriebsleiter der VGH, Michael Lichte und Hauptvertreter der VGH, Ewald Burwitz die Siegerehrung vor. Die Mannschaft durfte einen 800,-- € Gutschein von Sport-Böckmann, einen großen Siegerpokal, für jeden Spieler eine Medaille und Trainingsbälle entgegen nehmen. Zudem wurde das hervorragende Essen im Restaurant Leuchtfeuer von der VGH übernommen. Auch der Vorsitzende des NFV Kreises Cuxhaven, Walter Kopf, war anwesend und freute sich, dass gleich drei Vereine (TSV Otterndorf, TSV Geversdorf und die SG FAW) aus dem Kreis Cuxhaven als Sieger hervorgegangen sind. Vom NFV Kreis Cuxhaven überreichte Walter Kopf dem TSV Geversdorf ebenfalls noch drei qualitativ hochwertige Fußbälle.

Für die I. Herren und dem gesamten TSV Geversdorf ein wirklich toller Erfolg. Die Mannschaft bedankte sich mit einem Blumenstrauß und hat den Abend und die überreichten Präsente sehr genossen. Trainer Holger Marx lobte noch mal ausdrücklich dieses besondere Engagement der VGH.

Bilderleiste mit Aufnahmen von der VGH-Fairnesspreis-Verleihung an den TSV Geversdorf am 28.11.2017 - Fotos privat, Klick vergrößertTSV Geversdorf 1. Herren bei der VGH-Fairnesspreisauszeichnung am 28.11.2017 in OtterndorfgPokal und Plaketten bei der VGH-Fairnesspreisauszeichnung am 28.11.2017 in OtterndorfgVierergruppe bei der VGH-Fairnesspreisauszeichnung am 28.11.2017 in Otterndorfg
Links: Die Geversdorfer 1. Herrenmannschaft wurde für ihre Fairness ausgezeichnet, v.li. Trainer Holger Marx mit Urkunde, Kapitän Mirko Stroh mit dem Pokal; v.re. Walter Kopf, Vorsitzender des NFV, Kreis Cuxhaven, Routinier Jens Von-Bargen (Nr. 11) und die anderen Akteure; kniend v.li. Torwart Dennis Rademacher, Siegfried Krugmann sowie die beiden Co-Trainer Reiner Blohm und Marco Gellert

Mitte: Die stattliche Trophäe inmitten der einzelnen Plaketten

Rechts: Trainer Holger Marx, VHG-Vertriebsleiter Michael Lichte, NFV-Kreis-Vorsitzender Walter Kopf und Spielführer Mirko Stroh (v.li.)

Fotos privat, Klick auf die Vorschaubilder vergrößert

Kreisliga Cuxhaven

TSV Geversdorf Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...(1.) SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst - (8.) TSV Geversdorf 4:0 (2:0)
Sonntag, 26.11.2017, 14:00 Uhr, Sportplatz am Bahnhof in Frelsdorf; knapp 50 Zuschauer
Kreisliga-Schiedsrichter Dominik Lunk (TSV Sievern) mit einigen unglücklichen Entscheidungen


(rb/ap) Nach der kleinen Erfolgsserie der vergangenen Spieltage gab es für die Geversdorfer in Frelsdorf erstmals wieder einen Dämpfer. Gegen den neuen Tabellenführer lief bei den Gästen nichts zusammen, so dass sie eines ihrer schwächsten Spiele boten. Die Zweikämpfe wurden nicht angenommen und individuelle Fehler führten zu einem hochverdienten Erfolg für die Gastgeber. Diese waren in allen Belangen überlegen, hätten aber in der 60. Min. eigentlich nur noch 2:1 führen dürfen: Geversdorf war ein Freistoß zugesprochen worden, den Jens Von-Bargen schnell und direkt ins gegnerische Tor schob. Doch der Schiri zeigte dabei kein glückliches Händchen und pfiff ab, um ein Foul eines heimischen Spielers bei der Ausführung zu ahnden, wofür er sich vielfach entschuldigte. Mit dem Anschlusstor wäre die Partie vielleicht wieder offener gewesen, aber das ist Spekulation.

So blieb es beim 2:0, das in der 37. Minute Maik von Glahn markierte, nachdem Alexander Dölling der Ball versprungen war, der FAW-Stürmer freie Bahn erhielt und aus fünf Metern ins leere Tor einnetzen konnte. Von Beginn an hatten die Hausherren gedrängt und nach drei Minuten schon eine Riesenchance vergeben. Auf Geversdorfer Seite erhielt nur Jens Von-Bargen eine echte Möglichkeit zur Führung, die er aber ausließ. Diese erzielte dann FAW in der 34. Minute nach einem fragwürdigen Foul, bei dem sich der Gegner fallengelassen haben soll. Torschütze des 1:0 war Cedric Warneke per Freistoß in die untere linke Torwartecke, in die der Ball auf dem glatten Rasen rutschte.

Als Geversdorf das Runde in der 74. Minute im Mittelfeld vertändelte, stieß FAW erneut zu: Marcel Stelljes ging auf und davon und drückte das Leder zum 3:0 flach in die untere rechte Ecke. Vier Zeigerumdrehungen darauf foulte Hauke Bienge Stürmer Kevin Juschkat im Strafraum. Den fälligen Elfmeter trat Stelljes halbhoch in die linke Ecke, aus der Keeper Rademacher den Ball aber hervorragend rausfischte. Auch sonst war der Geversdorfer Schlussmann einer der wenigen Aktivposten seiner Elf und verhinderte mit mehreren Glanzparaden eine höhere Niederlage.

Eine unschöne Rangelei, in die Geversdorfs Hauke Bienge verwickelt war, führte dann noch zu einem "farbigen" Abgang. Besagter Spieler hatte sich wohl darüber geärgert, dass ein Regelverstoß an ihm nicht geahndet wurde und durch Nachhaken dafür revanchiert. Der Schiedsrichter zog eine glatt Rote Karte und stellte Hauke Bienge vom Platz. Zu allem Ungemach fiel dann auch noch das 4:0 für die Gastgeber in der vorletzten Spielminute, das ihr überragender Kevin Juschkat nach einer Flanke von außen aus kurzer Entfernung schoss.

Bei den Gästen präsentierten sich sieben bis acht Spieler nicht in Form, es fehlte der Mannschaft an Biss und Einsatzwillen. Nur mit spielerischen Mitteln war Frelsdorf nicht zu bezwingen. Dessen Stärken lagen im Kombinationsfussball, in der kämpferischen Note und steter Laufbereitschaft.

Geversdorf kann sich am Mittwoch, 29.11.17 um 19:30 gegen den Tabellendritten Groden neu beweisen, sofern dieses Spiel stattfindet, was bei dem momentan vielen Regen noch fraglich ist. Am kommenden Wochenende soll dann die SG Schiffdorf (10.) um 14:00 Uhr an der Oste auflaufen.

 

VfL Wingst Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...(3.) TSV Düring - (14.) VfL Wingst 7:0 (3:0)
Donnerstag, 23.11.2017, 19:30 Uhr, Sportplatz Uhlandstraße in Loxstedt bei Bremerhaven
Kreisklassen-Schiedsrichter: Oliver Karpati, SG Beverstedt


In einer Nachholpartie des 14. Spieltages trafen der TSV Düring und der VfL Wingst aufeinander. Die ambitionierten und spielstarken Düringer kamen mit der Favoritenrolle bestens zurecht und erzielten mehr als ein halbes Dutzend Tore.

Herausragender Mann war Patrick Smentoch, der gleich vier Mal zur Stelle war. Die Wingster mussten auf acht Stammspieler, darunter Torhüter Hannes Heinbockel, verzichten und waren chancenlos. Der 18-jährige Lukas Feldhusen bot in seinem ersten Spiel für die erste Herrenmannschaft, trotz der widrigen Umstände eine gute Partie. Mit einem Heimsieg über den VfL Wingst konnte der TSV Düring auf Platz zwei vorrücken, der zur Teilnahme am Aufstiegsspiel berechtigt, während die Wingster ihren Blick weiterhin auf das Tabellenende richten müssen.

Von Anfang an war den Gastgebern die Lust am Aufstiegskampf anzumerken. Es folgte die frühe Führung durch Patrick Smentoch (7.), als die Wingster Abwehr nicht energisch genug eingriff. Auch danach rannten die spielstarken Düringer weiter an. Belohnt wurde dies mit dem 2:0. In der 18. Minute war es erneut Patrick Smentoch, der einschießen konnte. Zehn Minuten darauf war es der immer brandgefährliche Gianluca Tulke, der aus leicht abseitsverdächtiger Position auf 3:0 erhöhen konnte. Dies war auch der Pausenstand in einer ziemlich einseitigen Partie.

Auch in den zweiten 45 Minuten bekamen die Zuschauer in Düring Einbahnstraßenfußball zu sehen. Patrick Smentoch sorgte in der 49. Minute mit seinem dritten Treffer für das 4:0. Nur drei Minuten darauf war es dann wieder Gianluca Tulke, der zum 5:0 traf. Auch danach drückten die Gastgeber weiter, aber auch die Gäste, die nun offensiver stärker wurden, kamen zu einigen guten Torgelegenheiten durch Hergen Katt, Niklas Hinck und Lewin Krause und hätten den Ehrentreffer mehr als verdient gehabt.

Der nächste Treffer fiel in der 78. Minute durch Jonah Fahlbusch. Den Schlusspunkt setzte der überragende Patrick Smentoch drei Minuten vor dem Abpfiff. „Die Düringer boten eine meisterschaftsreife Leistung und waren das stärkste Team, gegen dass wir in dieser ersten Halbserie bisher gespielt haben“, so Abteilungsleiter Michael Schlobohm.

Für den VfL Wingst spielten Jan Baack (Tor), Lukas Feldhusen, Tim Schlobohm, Hergen Katt, Hendrik Vagts, Dennis von Rüsten, Erik Bolowski, Niklas Hinck, Lewin Krause, Max Steyer, Felix Hasselbusch (63. Hauke Junge)

Michael Schlobohm, Wingst

Kreisliga Cuxhaven

VfL Wingst Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...(15.) TSV Neuenwalde - (14.) VfL Wingst 3:0 (1:0)
Sonntag, 20.11.2017, 14:00 Uhr, Sportplatz an der Grundschule in Neuenwalde
Kreisliga-Schiedsrichter: Andreas Böker, Grodener SV


Auf dem glitschigem Platz in Neuenwalde dominierten die Hausherren nach Belieben. Die Wingster kamen nur sporadisch in die Hälfte der Gastgeber und erarbeiteten sich in 90 Minuten nicht eine einzige vernünftige Torchance. Die Platzherren waren an diesem Tag von einem grottenschlechten Wingster Team in keiner Phase des Spiels in Bedrängnis zu bringen und boten teilweise sehr ansehnlichen Fußball.

In der 30. Minute fiel das 1:0, nach dem zuvor zwei schwere individuelle Fehler den Gegner in Ballbesitz gebracht hatten und ein Angreifer nach einem Foul im Wingster Strafraum zu Fall kam. Malte Wiechers verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:0. Mit dem ersten Angriff nach der Pause erhöhte Oliver Schriever auf 2:0, als Torhüter Hannes Heinbockel zu spät herauslief und sein zu kurz abgewehrter Ball aus 18 Metern überlegt ins Tor befördert wurde.

Neuenwalde blieb überlegen und verdiente sich das 3:0, das Bastian Deicke (90.) mit einem abgefälschten Schuss aus 25 Metern markierte. Die Wingster boten ihr schlechtestes Saisonspiel und kommen nun der Abstiegszone wieder näher.

Für den VfL Wingst spielten Hannes Heinbockel (Tor), Conrad Huffmann, Tim Schlobohm, Hergen Katt, Tim Zeiler, Hendrik Vagts, Hauke Junge, Dennis von Rüsten (80. Niklas Hinck), Torben Löffler (72. Timo Horeis), Lewin Krause, Max Steyer (46. Felix Hasselbusch)

 

2. Kreisklasse Staffel 1, (9.) TSV Oberndorf - (6.) VfL Wingst II 2:2 (1:2)
Sonntag, 20.11.2017, 14:00 Uhr, Sportplatz Heideweg, Cadenberge
Kreisklassen-Schiedsrichter: Reinhard Kuck, TSV Geversdorf

Mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden (das 7. der Wingster) endete die Partie, die auf dem Schulsportplatz in Cadenberge ausgetragen wurde. Beide Teams hatten mehrfach die Chance zum Siegtreffer, doch das faire Nachbarschaftsderby fand am Ende keinen Sieger.

Der Wingster Nachwuchsspieler Joshua Tietje sorgte in der 15. Minute für den Führungstreffer des VfL, den Nurullah Topcu in der 34. Minute zum 1:1-Ausgleich egalisierte. Zwei Minutenspäter unterlief dem Oberndorfer Keeper Timo Hitzwebel ein Eigentor zum 1:2-Pausenstand für die Wingster. Routinier Thomas Sander markierte in der 58. Spielminute den gerechten 2:2-Endstand.

Für den VfL Wingst II spielten Torsten Söhl (Tor), Lukas Feldhusen, Joshua Tietje, Marvin von Holten (73. Fritz-Ludwig Lübbeke), Tobias Meyer, Timo Becker, Jan Baack, Steffen Frommhold, Jonas Heinbockel, Nils Erdmann (57. Maximilian von Hein), Bernd Semmling

Michael Schlobohm, Wingst

Kreisliga Cuxhaven

TSV Geversdorf Logo - Klick darauf führt zur Homepage ...(16.) TSV Neuenwalde - (7.) TSV Geversdorf 0:3 (0:0)
Donnerstag, 16.11.2017, 19:30 Uhr, Sportplatz an der Grundschule in Neuenwalde; 30 Zuschauer
Kreisklassen-Schiedsrichter Reinhard Faust (TSG Nordholz) hatte die Partie gut im Griff


Nächsten Dreier beim Abstiegskandidaten geholt

(rb/ap) Die Geversdorfer laufen weiter in der Erfolgsspur. Bei den um den Klassenerhalt kämpfenden Neuenwaldern, die zuletzt Wanna/Lüdingworth (13.) und sogar Tabellenführer Lamstedt besiegt hatten, ließ die Elf von der Oste nichts anbrennen. In der ersten Hälfte gab es aber nur ein verteiltes Spiel mit Chancen für beide. Die Hausherren waren hochmotiviert, kampfstark und auf Konter ausgerichtet. Geversdorf kam dagegen schwer in die Partie, die Spieler standen zu weit weg vom Gegner und die Lücke zwischen Sturm und Mittelfeld war zu groß.

Marec Grave und Lennard Gersonde beim Fußball-Kreisliga-Punktspiel: Geversdorf - Wanna/Lüdingsworth 4:2 am 10.09.2017 - Foto & Copyright A.Protze, Klick auf das Vorschaubild vergrößert

Marec Grave (li.) und Lennard Gersonde (am Ball) zählten zu den besten Akteuren in Neuenwalde; Archivfoto aus dem Spiel gegen Wanna/Lüdingsworth (4:2) am 10.09.2017 - Foto & Copyright A.Protze, Klick auf das Vorschaubild vergrößert

Ein erster Ansatz zum Erfolg ergab sich, als Mirko Stroh frei durch war (15.), doch dann rollte ihm der Ball vom Fuß ins Aus. In der 30. Minute schlug er eine Ecke vors Tor, wo Siegfried Krugmann das Leder aus zehn Metern gegen die Unterkante der Latte köpfte. In der Halbzeitpause sprach Trainer Holger Marx die Defizite an und muss wohl die richtigen Worte gefunden haben, denn von nun an lief es besser bei den Gästen.

In der 50. Minute startete der Spieler des Tages, Lennard Gersonde, ein Solo von der Mittellinie aus und kam frei durch, blieb jedoch im Sechzehner am Neuenwalder Keeper hängen. Dann aber folgten drei schöne Tore für Geversdorf. Als Marec Grave von der Eckfahne aus mit links eine Flanke hereinzog, stand Jan-Hendrik Mahler am Elfmeterpunkt richtig und bugsierte den Ball mit dem Kopf zum 0:1 in den oberen rechten Winkel (63.). Jetzt hatten die Gäste die Partie gut im Griff und legten wenig später nach.

Felix Miertsch ließ zunächst mehrere Abwehrspieler aussteigen und passte dann die Kugel von der Torauslinie flach zurück auf den "Fünfmeterpunkt", wo Goalgetter Jens Von-Bargen das Leder nur noch in die leere Tormitte einzuschieben brauchte: 0:2 (69.). Das Ergebnis machte schließlich Marec Grave in der 81. Minute mit einem sehenswerten Treffer rund. Diesmal legte Jens Von-Bargen von außen für ihn auf und zirkelte das Spielgerät mustergültig auf den Geversdorfer Außenverteidiger, der aus 20 Metern volley halbhoch ins linke Eck zum 0:3-Endstand vollendete.

Ein verdienter Erfolg für die Elf von der Oste, ihr zweiter 3:0-Sieg in Folge, aufgrund der spielerischen Steigerung und besseren Einstellung im zweiten Durchgang vollauf berechtigt. Lennard Gersonde machte als fleißiger Antreiber im Mittelfeld und gefährlicher Torschütze im Sturm eine besonders gute Partie in den Reihen des TSV Geversdorf. Neuenwalde steckte zwar nie auf, war im Abschluss aber nicht zwingend genug und musste nun nach seinem Zwischenhoch mal wieder einen Dämpfer hinnehmen in einer fairen Begegnung ohne Gelbe Karten.

Die Partie gegen Groden (4.) am Sonntag, 19.11.17 wurde wegen Unbespielbarkeit des Geversdorfer Platzes abgesagt. Nächste Ansetzung: Nachholspiel am Donnerstag, 23.11.17 um 20:00 Uhr beim Vorletzten, FC Eintracht Cuxhaven II.

 

 

Zum Archiv 2017/18 ...