Taubenhaus und Internat im Cadenberger Graf-Bremer-Park - Klick vergrößert

Taubenhaus
und Internat

Klick vergrößert

Copyright

Logo2 in Gold der Internet-Agentur Andreas Protze

Internet-Service
Andreas Protze

Aktionen in Cadenberge
und Umgebung

In der Gemeinde Cadenberge und in den umliegenden Ortschaften finden, wie wohl anderswo auch, rege Aktivitäten im kommunalen Bereich statt, die das dörfliche Leben prägen und Ausdruck des Engagements und der Tatkraft seiner Bewohner sind.
Erster Versuche, solche Aktionen in Bild und Text festzuhalten und der Öffentlichkeit auch für künftige Zeiten zugänglich zu machen, hat es hier schon des öfteren gegeben, z.B. im Rahmen der Berichte über die Märkte innerhalb der Gemeinde oder Feste im jahreszeitlichen Wandel.
Manche Ereignisse lassen sich dort aber nur schwer einordnen, weshalb für besondere Aktionen diese Seite ins Leben gerufen wurde, die das Spezielle aufnimmt.

cadenberge-online
Sträucher und Äste wandern in den Schredder - Klick vergrößert

Hilmar Menke - Klick vergrößertInterview mit Hilmar Menke (li.), Präsident des Lions Clubs Land Hadeln:

“Ja, ich habe so ein bisschen den Anstoß gegeben. Unser Lions-Freund Dirk Tielking, ehemaliger Leiter des Forstamtes in Bad Bederkesa, hat sich weiter darum gekümmert. Wir sind dann mit dem Eigentümer des Gutsparks, dem Landkreis, in Verbindung getreten.

Der Landkreis hat als Fachmann einen Landschaftsplaner aus Hannover hinzugezogen, Jens Beck, der hierfür schon vor längerer Zeit einen Plan zur Restaurierung des alten Landschaftsparks im Kernbereich erstellt hatte.

Zunächst wollten wir eigentlich nur ein Zeichen setzen, indem wir anfangen, an einer Stelle mal etwas zu tun. Dann sind die anderen Lions Clubs aus der hiesigen Region, des Landkreises Cuxhaven und Bremerhaven, mit eingestiegen, so dass es eine größere Aktion geworden ist.

Mulchschredder - Klick vergrößert

Mulchschredder - Klick vergrößert

Landwirt Höltings großer Schredder putzte alles restlos weg.



Wir hoffen, dass die Restaurierung hier im Kernbereich vielleicht im nächsten Jahr schon abgeschlossen werden kann. Die Wiederherstellung des ursprünglichen Grabensystems ist auch geplant.

Es hat hier ein fast rechteckiges Grabensystems aus dem Mittelalter gegeben. Den inneren Bereich wollen wir wieder herstellen. Auch eine Brücke ist geplant in der Nähe des früheren Haupteinganges beim Internat, ein sehr schönes Portal.

Hier sind die Büsche weggekommen, weil an der Graf-Bremer-Straße früher eine sehr schöne Allee war, von der noch drei oder vier Bäume ganz am Anfang existieren. Wir wollen auf dieser Seite die alte Ansicht wieder herstellen, d.h., es wird nicht nur abholzt, sondern im Herbst auch wieder neu angepflanzt.
Schredderauswurf - Klick vergrößert
Vom Landkreis ist der zuständige Dezernent für den Naturschutz, Herr Rusch, von Anfang an mit dabei gewesen. Wir haben hier ja ein Landschaftsschutzgebiet, das allerdings nicht mehr das war, was es ursprünglich sein sollte, weil alles zugewachsen und belaubt war, so dass man den alten Baumbestand gar nicht mehr sehen konnte. Das schöne Baumrondell war z.B. nicht mehr zu erkennen.

Es geht uns nicht um's Abholzen, sondern um Vorsorge, weil der alte Baumbestand gefährdet ist. Es war ursprünglich ein englisch gestalteter Landschaftspark, zu dem besondere Bäume und Baumgruppen gehörten, aber auch Sträucher und Gehölze.

Die Idee bei den Lions Clubs als Service Clubs ist es, sich für das Gemeinwohl einzusetzen. Wie man heute sehen kann, nicht nur durch Geld, sondern auch durch tatkräftigen Einsatz. Deshalb sind hier heute Mitglieder von Lions Clubs aus der ganzen Region dabei.

Unser Club umfasst rund 40 Mitglieder, davon viele ältere Herrschaften. Neue Mitglieder werden von zwei Mitgliedern vorgeschlagen und dann vom gesamten Club bei qualifizierter Mehrheit gewählt.

Mulchschredder - Klick vergrößert

Mulchschredder - Klick vergrößert

Bauhofmitarbeiter und Ratsherren arbeiteten Hand in Hand mit Bürgermeister Schorsch Heinßen (Mitte).



Es ist nicht ganz so exklusiv wie es sich anhört, aber man kann auch nicht so einfach Mitglied werden. Dennoch haben wir einen Querschnitt durch alle Berufsgruppen, z.B. einen Landwirt, Handwerker, Geschäftsführer beim DRK, usw.

Auf unserer nächsten Mitgliederversammlung werden wieder zwei neue Mitglieder vorgeschlagen. Dabei ist es natürlich auch unsere Absicht, den Club etwas zu verjüngen. Wir haben gerade in den letzten Jahren einige sehr gute, aktive jüngere Mitglieder dazu bekommen. Sonst könnten wir solche Aktionen auch gar nicht durchführen. Im letzten Jahr konnten wir unser 40jähriges Bestehen feiern.”

Ellen Dommel - Klick vergrößertEllen Dommel (li.), Präsidentin des Lions Clubs "Cuxhaven Leuchtfeuer":

Wir sind heute zu Fünft hier gewesen. So eine zonenübergreifende Aktivität wird ja von anderen Clubs auch mal angestrebt. So ist man ein bisschen in der Pflicht, und Freude macht es auch, sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen. Ich bin momentan Hausfrau und Mutter von vier Kindern.

Am Samstag, dem 03.03.2007, wurde ein weiterer Schritt zur Renovierung und Neugestaltung des schönen Graf-Bremer-Parks vollzogen. Abtransport von Bäumen und Sträuchern stand auf dem Programm, das durch eine Reihe engagierter Helfer zügig abgewickelt wurde.

Vier Schredder des Bauhofes und von Landwirt Hölting transformierten das mehr oder weniger frische Grün in kleinste Bestandteile. Nach getaner Arbeit stärkten sich die Aktivisten bei einer kräftigen Gulaschsuppe im Speisesaal des Internats.

Alle Bilder können durch Anklicken vergrößert werden
 

Gemeinderat im Gutspark - Klick vergrößert

Gegen Durst und kühle Witterung half ein wärmender Schluck Kaffee. Viele Mitglieder des Gemeinderates opferten ihren freien Samstag und legten selbst Hand mit an, v.li.: Bürgermeister Schorsch Heinßen, Wolfgang Rieck, Carmen und Detlef Sodtke, Bauhofmitarbeiter Hartmut Jungclaus, Angelika Pieper, Heinrich Wieking, Titus Nesper, Alfred Hennig, Michael Diehr und Olaf Rath (Gewerbeverein).

Ellen Dommel, Hilmar Menke - Klick vergrößert

Der Lions Club war Initiator der Aktion, hier vertreten durch die Präsidentin des Cuxhavener Clubs, Ellen Dommel (li.), und Hilmar Menke (re.), Präsident der Hadeler Vereinigung.

Heino Höpke und weitere Helfer - Klick vergrößert

Etliche fleißige Hände fütterten die Schredder, u.a. Heino Höpke (2.v.re.). Etwa 70 Personen waren einen halben Tag lang im Einsatz, um den Park zu verschönern.

Auch der Gewerbeverein Cadenberge berichtete auf seiner Startseite über die Aktion, des Weiteren finden sich auf der Website cadenberge-wahl.de Text und Bilder, die Teilnehmer der SPD-Ratsfraktion und des Gewerbevereins in den Mittelpunkt stellen.

Lions in Aktion - Klick vergrößert

Mit vereinten Kräften den widerspenstigen Busch entfernen